Bei der Kommunalwahl im Jahr 2014 konnte die ÖDP ein Mandat hinzugewinnen und sitzt seitdem mit drei Vertretern im Pfaffenhofener Kreistag. Neben Reinhard Haiplik aus Pfaffenhofen komplettieren Stefan Skoruppa (Jetzendorf) und Sigi Ebner (Förnbach) die erste eigenständige ödp-Fraktion auf Landkreisebene in der Geschichte des Kreisverbandes.

Reinhard Haiplik sitzt seit 1996 für die Ökologisch Demokratische Partei im Kreistag. Der insbesondere als Heimatforscher bekannte Studiendirektor aus Pfaffenhofen war bei der Kommunalwahl 2014 als Spitzenkandidat für die Kreistagsliste angetreten. In der aktuellen Legislaturperiode fungiert er als Fraktionssprecher der ÖDP-Fraktion. Weiterhin gehört er als ordentliches Mitglied dem Kreis- und dem Sozialausschuss an.

Stefan Skoruppa aus Jetzendorf sitzt seit den Kommunalwahlen im Jahr 2014 für die ÖDP im Pfaffenhofener Kreistag. Mit einer Rekordstimmenzahl hat Stefan Skoruppa überdies auch als Vertreter der PU wiederum den Sprung in den Jetzendorfer Gemeinderat geschafft. Im Kreistag gehört er als ordentliches Mitglied dem Werkausschuss Abfallwirtschaft und dem Aufsichtsrat der Ilmtalklinik an.

Sigi Ebner vervollständigt seit den Kommunalwahlen im Jahr 2014 die Dreierfraktion der ÖDP im Pfaffenhofener Kreistag. Der parteilose Umweltingeneur aus dem Pfaffenhofener Ortsteil Förnbach hat sich in den letzten Jahren als Sprecher des "Arbeitskreises Energie" des Bund Naturschutz auf Landkreisebene einen Namen gemacht. Im Landkreisparlament gehört er als ordentliches Mitglied dem Umweltausschuss an.

Die ÖDP Pfaffenhofen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen